040-6024242 Rufen Sie uns an.

Jetzt Termin vereinbaren!

Brauchen schon Milchzähne Zahnspangen?

Der Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung ist für viele Eltern von Kleinkindern wichtig. Der übliche Zeitpunkt ist in der zweiten Phase des Zahnwechsels im Wechselgebiss oder nach dem Zahnwechsel. Dann haben die bleibenden Zähne schon die meisten Milchzähne ersetzt.

Wenn die Milchzähne schon sehr früh verloren gehen oder das Milchzahngebiss eine massive Zahn- oder Kieferfehlstellung besitzt, kann auch eine frühere Behandlung angebracht sein. Für diese Fehlentwicklungen sind in manchen Fällen auch Angewohnheiten („Habits“) wie Daumenlutschen, häufiges Atmen mit dem Mund oder das Nuckeln am Schnuller verantwortlich.

Untersuchungen sollten früh stattfinden

Um eine gesunde Entwicklung der Kinder zu gewährleisten, sollten sie schon im Kindergartenalter auf eventuelle Zahn- und bzw. oder Kieferfehlstellungen sowie weitere mögliche Fehlentwicklungen untersucht werden. Diese betreffen nicht nur die Zähne oder Kiefer und Kiefergelenke, sondern können auch auf die Körperhaltung und dessen Statik ausstrahlen.

Korrigiert man diese Fehlhaltungen frühzeitig, kann eine später eventuell notwendige kieferorthopädische Therapie verkürzt, vereinfacht oder sogar vermieden werden.

Zur nächsten News: Parodontitis durch schiefe Zähne?

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Call Now Button